Meine erste Spiegelreflexkamera

29
Nov
2014
Meine Sony Alpha 58 aufgenommen mit meiner Fuji Finepix S8000fd

Seit gestern bin ich der Liga der professionellen (Schach-)Fotografen endlich ein erhebliches Stück näher gekommen. Eine digitale Spiegelreflexkamera (DSLR) soll nun meine Bridgekamera ablösen, die ich vor der Schacholympiade 2008 in Dresden gekauft habe. Über 600.000 Bilder und Videos habe ich in den sechs Jahren mit der Fuji Finepix S8000fd gemacht. Ich suchte ein günstiges Modell und Mike Kasper, ein Schachfreund vom Treptower SV, hat sie mir damals empfohlen. So um die 220 Euro mußte ich dafür über den Tresen bei Saturn reichen.

Die Fuji schlug meine alte normale Digitalkamera HP Photosmart qualitätsmäßig um Längen. Doch in all den Jahren mit der Neuen, wurde auch hier die Unzufriedenheit immer größer. Ab ISO 200 wurde das Rauschen zu stark und bei wenig Umgebungslicht ging dem Teil ohne Blitz schnell die Puste aus.

In Erwartung finanzieller Mittel begab ich mich vor einigen Tagen endlich einmal auf die Suche nach einer günstigen DSLR. Canon oder Nikon sollte es sein. Es wurde eine Sony.

Die Sony Alpha 58, die in allen Tests gute bis sehr gute Werte erreichte, avancierte bald zum Favoriten. Es gab sie in drei Ausführungen, einmal nur das Gehäuse, einmal das Kit mit 18-55mm-Objektiv zu Preisen ab 348 Euro und einmal als Duo-Kit zusätzlich mit einem 55-200mm-Objektiv zum Preis ab 520 Euro.

Als das Geld da war, mußte es dann schnell gehen. Nix mit Internetshopping und eine Woche warten auf das Teil. Stattdessen habe ich mir einen Saturnmarkt herausgesucht, wo es das Duo-Kit zum Mitnehmen gab. Bei Saturn im Europa-Center wurde ich fündig. Duo-Kit für 550, zusätzlicher Akku für 50 (eigentlich 60, aber ich erzählte dem Verkäufer, das ich den im Saturn-Internetshop für 50 gesehen habe), dazu noch eine Kameratasche. Schon war ich über 630 Euro ärmer.

Am Abend entstanden dann die ersten Aufnahmen. Ohne Blitz, mit der Vollautomatik und bei Lampenlicht. Meine Katze Diva stand mir als Erste zum Porträt zur Verfügung.
Heute früh um halb Sechs machte ich dann noch einige Aufnahmen auf Arbeit in Steglitz, auch allesamt ohne Blitz bei "Tageslicht". Nach Feierabend geht es noch weiter zu anderen Fotositzungen, u.a. bei zwei Schachveranstaltungen.

Genial ist die Panoramafunktion der A58. Einfach Auslöser durchgedrückt halten und in Richtung des Pfeils auf dem Display die Kamera bewegen. Ich schätze mal, man schafft so etwa 120 Grad.

Datum: | Autor:

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 4 und 7?

Alle Rechte vorbehalten © 2011 - 2018 - Frank Hoppe
Das Layout basiert auf dem Baltimore-Theme von John Schop
Administration