Größter Schachspieler aller Zeiten

13
Apr
2011

Paul Morphy? Bobby Fischer? Garri Kasparow? Magnus Carlsen? Die Frage nach dem größten Schachspieler aller Zeiten beschäftigt die Menschen seit vielen Jahrhunderten. Nun soll sie ein für alle mal geklärt werden!

In Berlin wurden wir fündig. Nebenstehendes Foto aus dem Jahr 2007 ist der Beweis. Der große Kerl links im Bild stellt mit seinem ausufernden Körper den Riesen - rechts im Bild - noch weit in den Schatten. Der Riese mißt immerhin 201 Zentimeter, wie wir aus zuverlässigen Quellen erfahren haben! Man mag sich gar nicht vorstellen, was der ungleich größere Goliath daneben unter die Messlatte stellen kann.

Vorsichtige Schätzungen gehen von bis zu 2,5 Meter aus! Damit wäre er wohl nun wirklich der größte Schachspieler aller Zeiten - wenn es nicht trotzdem einige Zweifler gäbe.
Nach denen hat der Herr rechts höchstens eine Größe 1,65 m - und beim Goliath links soll es sich um den Zweimetermann handeln. Das würde dann doch so Einiges relativieren. Größenmäßig ist ja nicht einmal in Berlin mit 2,01 m das Ende erreicht. Es soll wohl selbst hier noch größere Schachspieler geben. Und schwerere auch! Dabei brachte Goliath 2007 rund 200 Kilo auf die Waage.

Bleibt dem echten 201cm/200kg-Mann nur noch die sogenannte Schachbullenformel, um auf irgendeiner Rangliste vorn zu stehen:

A2 + B2 = C2

Oops, das war die falsche. Jetzt die richtige Formel:

DWZ + Gewicht * 20 + Größe * 10 = BP

Das Gewicht ist hierbei in kg anzugeben, die Größe in cm. Das Ergebnis ist BP, die Bullenpunkte.

Setzen wir in die Formel die aktuellen Daten von Goliath ein, kommen wir auf folgendes Ergebnis:

1955 + 189 * 20 + 201 * 10 = 7745 BP

Das ist doch mal eine Marke! Ein normalgewichtiger/normalgroßer Weltklasse-Großmeister (2700 Elo, 80 kg bei 1,80 m) kommt gerade mal auf 6100 Bullenpunkte. Zu wenig, um Goliath das Wasser zu reichen. Kann sonst jemand mithalten?

Datum: | Autor:

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 4 und 4?

Alle Rechte vorbehalten © 2011 - 2018 - Frank Hoppe
Das Layout basiert auf dem Baltimore-Theme von John Schop
Administration