Ich habe bald 1000 Euro weniger ...

22
May
2012
Foto: lustich.de

Über 7 Kilo hinter meinem Plan!

Nach einer langen Durststrecke im März und April - ich verlor nur etwa ein Kilo - ging es gegen Ende April wieder weiter und am 14. Mai hatte ich erstmals unter 160 Kilo. Vorausgegangen war dem aber eine Woche zuvor eine Zunahme von knapp zwei Kilo. Es auf die gefühlten 30 Minuten auf dem Ergometer zu schieben ist sehr verlockend, aber sicher völliger Unsinn. In den paar Minuten wird aus dem Fett keine Muskelmasse geworden sein. Möglicherweise war ja die nachfolgende 24-Stunden-Blutdruckmessung an den Mehrkilos schuld. Wenn alle 20 Minuten der Oberarm zusammengequetscht wird, trainiert das doch sicher auch den Bizeps. Zumal ich ja sonst kein Sport mache.

Weiterlesen …

Geschrieben am von Frank Hoppe | Kommentare: 1

957 Liter Cola täglich

13
Mar
2012
Foto: Wikimedia Commons

Und das 70 Jahre lang

Schon seit Jahren erzählt mir ein Arbeitskollege immer wieder, Cola hätte krebserregende Inhaltsstoffe. Anfangs wollte ich ihm nicht glauben, doch eine kurze Internetrecherche belehrte mich eines Besseren. Zuckerkulör (E150 a bis d) enthält einen geringen Anteil des Nebenprodukts 4-Methylimidazol, der als krebserregend gilt. E150d verleiht der Cola ihre braune Farbe und wird auch in anderen Lebensmitteln wie dunklem Bier, Kuchen oder Brot verwendet.

Nachdem nun der US-Bundesstaat Kalifornien die Daumenschrauben anzieht, wollen Pepsi und Cola Cola zumindest dort den Anteil von 4-Methylimidazol verringern. Kalifornien ist für seine strengen Behörden bekannt. In Deutschland soll sich aber nichts ändern.

Der bisher einzige wissenschaftliche Nachweis zur Krebsgefahr wurde in einer Studie an Mäusen erbracht. Umgerechnet auf den Menschen, müßte dieser 70 Jahre lang 957 Liter Cola am Tag trinken. Ich wäre schon froh, täglich zwei Liter (Cola Light) zu schaffen...

Weiterlesen …

Geschrieben am von Frank Hoppe | Kommentare: 1

Die 1000-Euro-Wette

09
Jan
2012

Neues von der Abnehmfront

In meinem Blog ist es etwas ruhig geworden, womit vielleicht auch der Stalker zu tun hat. Aber auch beim Abnehmen habe ich stark nachgelassen und mein Jahresziel für 2011 - 150 Kilo - klar verfehlt. 169,6 hatte ich am Morgen des 31. Dezember - ein Wert den ich Mitte November mit 165,1 schon mal klar unterboten hatte. Dann aber trieb der Schweinehund sein Unwesen: Urlaub ohne Waage aber dafür mit viel Fett und Zucker, Weihnachten, Silvester...

Am letzten Tag des Jahres fragte mich eine Freundin was ich tun würde, wenn ich mein neues Ziel - 130 Kilo bis Ende 2012 - nicht erreiche. Erst fiel mir nichts ein und auf die wiederholten Nachfragen sagte ich: "Dann schenke ich Dir 1000 Euro!"

Weiterlesen …

Geschrieben am von Frank Hoppe | Kommentare: 1

Der beste Bäcker Berlins

01
Jan
2012
Schlange vor der Bäckerei Siebert (Foto: de.foursquare.com)

Als ich am 30. Dezember beauftragt wurde, für die kleine familiäre Silvesterfeier ein paar Pfannkuchen zu besorgen, fiel mir gleich der Bäcker Siebert in der Schönfließer Straße 12 ein. Nach Angaben meiner Familie werden hier die wohl besten Pfannkuchen gemacht.

Als ich mehr über die besten Pfannkuchen Berlins(?) wissen wollte, stieß ich auf die Bäckerei Mälzer, die mit mehreren Filialen in Steglitz ansässig ist. Laut Tagesspiegel vom Februar 2011 macht Mälzer die besten Pfannkuchen Berlins. 16 Bäckereibetriebe wurden getestet. Siebert war nicht darunter.

Weiterlesen …

Geschrieben am von Frank Hoppe | Kommentare: 2

Berolina hat endlich ein Logo!

28
Aug
2011

Die Schachfreunde Berlin haben es vorgemacht. Nun folgt ihrem Beispiel ein zweiter Schachklub in Berlin. Der Schachverein Berolina Mitte hat ebenfalls sein äußeres Erscheinungsbild aufgemöbelt und als erstes ein Vereinslogo von der Werbeagentur Logoboss & Friends entwerfen lassen. Die von den Profis vorgelegten sechs Entwürfe wurden von der Vereinsleitung kontrovers diskutiert. Schließlich setzte sich der nebenstehende Vorschlag klar durch.

Das Logo besticht durch eine unscheinbare Eleganz und einen wirkungsvollen Wiedererkennungseffekt. Ein raumfüllender EAN-Code stellt den Vereinsnamen als schlichtes Strichmuster dar.

Weiterlesen …

Geschrieben am von Frank Hoppe | Kommentare: 1

Im Westen eingesperrt

15
Aug
2011
Bornholmer Straße im Februar 1990 (Foto: Peter Grimm/Bundesarchiv)

50. Jahrestag des Mauerbaus

Am Sonnabend, den 13. August 2011 war es soweit. Auf dem Rückweg von der Arbeit im Westteil der Stadt zu meiner Wohung im Ostteil der Stadt strandete ich am U-Bahnhof Osloer Straße. Auf der elektronischen Anzeigetafel wurde die Einstellung des Straßenbahnverkehrs über die Bösebrücke mitgeteilt. Einen Schienenersatzverkehr sollte es auch nicht geben. Endstation Westberlin.

Weiterlesen …

Geschrieben am von Frank Hoppe | Kommentare: 0

1 Jahr Mitglied im BdF

31
Jul
2011

Heute auf den Tag genau bin ich ein Jahr Mitglied im Deutschen Fernschachbund (BdF). In diesem Jahr habe ich den Durchmarsch von der Offenen Klasse in die Meisterklasse geschafft. Die beiden Turniere in der Offenen Klasse gewann ich, von den drei Turnieren in der Hauptturnierklasse habe ich zumindest eins vorzeitig gewonnen, was mir den Aufstieg in die Meisterklasse brachte.

Und das alles dank Rybka!

Weiterlesen …

Geschrieben am von Frank Hoppe | Kommentare: 0

Spieler um Preisgeld betrogen

15
Jul
2011

Am 30. Juni ging das 11. Zehlendorf-Open mit dem Sieg von GM Sergej Kalinitschew zu Ende. Keine Überraschung.
Spektakulärer waren da schon die Probleme die mir Dietmar Poppner wenige Tage später schilderte. Er wurde bei der Auszahlung des Preisgeldes einfach übergangen! In der DWZ-Kategorie U2000 wäre ihm der 2. Preis sicher gewesen, doch die 30 Euro erhielt ein Anderer. Der veranstaltende SK Zehlendorf behauptete, daß Poppner keine DWZ (mehr) habe und deshalb nur für die Hauptpreise in Frage komme. Nun wissen die Berliner Schachspieler aber schon seit Jahrzehnten, daß Poppner eine gesicherte DWZ hat und die laut DSB-Wertungsordnung ein Leben lang gültig ist - und sie liegt sogar unter 2000!

Weiterlesen …

Geschrieben am von Frank Hoppe | Kommentare: 1

Alle Rechte vorbehalten © 2011 - 2017 - Frank Hoppe
Das Layout basiert auf dem Baltimore-Theme von John Schop
Administration